MÖHLAU - STADT GRÄFENHAINICHEN

Möhlau

Möhlau ist ein Ort, welcher sehr vom Braunkohleabbau geprägt ist. In Möhlau befinden sich 3 Tagebaurestlöcher (Möhlauer See, Alte Grube, Grube 3), welche nun geflutet als Badeseen genutzt werden. Diese Abbauflächen entstanden, um das nur wenige Kilometer entfernte Kraftwerk Zschornewitz zu versorgen.[1] In Möhlau existieren außerdem ein Freibad mit einem Sprungturm, welcher allerdings seit 2014 aufgrund von Baufälligkeit außer Betrieb ist. Angrenzend an das Freibad befindet sich ein Erholungsgebiet mit zahlreichen Ferienwohnungen und einem Naturcampingplatz. In Möhlau sind außerdem viele Vereine angesiedelt. Sehr bekannt in der Region ist der Faschingsclub des Dorfes. Auch ein Fußball- und Kegelverein, sowie ein Angelverein und die Möhlauer Gymnastikgruppe sind in Möhlau heimisch.

Geschichte

Der Ort Möhlau geht auf eine slawische Siedlung zurück. Erstmals urkundlich erwähnt wurde er am 12. Dezember 1200 bei der Einweihung der Kirche im etwa 25 Kilometer entfernt gelegenen Wörlitz. Die Orte Großmöhlau und Golpa gehörten bis 1815 zum kursächsischen Amt Bitterfeld.[2] Durch die Beschlüsse des Wiener Kongresses kamen sie zu Preußen und wurden 1816 dem Kreis Bitterfeld im Regierungsbezirk Merseburg der Provinz Sachsen zugeteilt, zu dem sie bis 1944 gehörten.[3] Kleinmöhlau gehörte hingengen historisch immer zu Anhalt.[4] Am 1. Juli 1950 schlossen sich Großmöhlau, Kleinmöhlau und Golpa zur Gemeinde Möhlau zusammen.[5] 2011 wurde Möhlau der Stadt Gräfenhainichen eingemeindet. Nach jahrelangen, auch überregional wahrgenommenen Protesten von Geflüchteten wurde Ende 2012 die Flüchtlingsunterkunft in Möhlau geschlossen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Zu erwähnen sind u.a.:
- Die spätromanische Feldsteinkirche
- Der Möhlauer See mit Strandbad und Ferienwohnungen

Möhlau

Stadt Gräfenhainichen

Einwohner: 1961 (31. Dez. 2009)
Eingemeindung: 1. Januar 2011
Postleitzahl: 06772
Tel.-Vorwahl: 034953

Ortsbürgermeister: Marek Pannicke
Tel.: 034953 - 88318
Fax: 034953 - 819983
E-Mail: marek-pannicke@t-online.de
Sprechzeiten: ...


Kultur & Freizeit in Gräfenhainichen

Paul-Gerhardt-Kapelle

Ständige Ausstellung über
Paul Gerhardt
Öffnungszeiten:
Di-So 13:00-17:00 Uhr

Buchdruckmuseum

Öffnungszeiten:
Di + Do + Fr 10:00 - 12:00 Uhr
und 13:30 - 18:00 Uhr
Mi 13:30 - 16:00 Uhr

Ferropolis

Öffnungszeiten:
01.11. bis 31.03. Täglich 10:00-17:00 Uhr bzw. bis Einbruch der Dunkelheit
01.04. bis 31.10. Samstag, Sonn- und Feiertage 10:00 - 19:00 Uhr
Wochentags 10:00 - 18:00 Uhr

Schlossereimuseum

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09:00-12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Industriedenkmal Kraftwerk Zschornewitz

Öffnungszeiten:
Bis auf Weiteres keine Führungen

Schwimmhalle Lindenallee

Öffnungszeiten:
Mi+Fr 06:00-07:30 Uhr
Mo-Fr 15:00-20:00 Uhr
Sa 10:00 - 20:00 Uhr
So 10:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr

| Bürgertelefon: 034953 - 356 |

Stadt Gräfenhainichen bei Facebook