Gräfenhainichen, die kleine Stadt der großen Abwechslung
Startseite Verwaltung Wirtschaft Tourismus Kultur + Freizeit Bildung + Soziales Partnerstädte

Heiraten in Ferropolis

Damals, im Jahr 1995, Ferropolis, die "Stadt aus Eisen" war gerade gegründet, hat wohl niemand daran gedacht, dass hier auch geheiratet werden würde. Doch genau das ist jetzt möglich.
Ferropolis, die "Stadt" aus Eisen berührt den Geist und erzeugt Emotionen, macht nachdenklich, ist aber auch Entspannung in der Natur. Sie begeben sich auf eine Reise in die Vergangenheit und in die Zukunft, in ein lebendiges Museum voll beeindruckender erlebbarer Geschichte. Fünf schwere Tagebau-Giganten auf einer Halbinsel mitten im geschaffenen Gremminer See, der die Wüste eines Tagebaus bedeckt.

Das Trauzimmer befindet sich in der Schaltwarte des ehemaligen Tagebaus und bietet Platz für ca. 30 Personen. Selbstverständlich werden auch an Samstagen Trauungen durchgeführt.

Heiraten in Ferropolis

Vor der Hochzeit gibt es aber noch Formalitäten zu erledigen. Für die Anmeldung der Eheschließung müssen Sie zuvor auf jeden Fall bei dem für Sie zuständigen Standesamt in Ihrem Wohnort vorsprechen. Bei verschiedenen Wohnorten eines Paares genügt es, dies beim Standesamt eines Ortes zu erledigen. Vereinbaren Sie am besten einen persönlichen Termin und erkundigen Sie sich, welche Unterlagen Sie für die Anmeldung der Eheschließung benötigen. Das Standesamt, bei dem die Anmeldung erfolgt ist, schickt dann die Unterlagen an das Standesamt der Stadt Gräfenhainichen.
Den Hochzeitstermin können sie vorab bereits in unserem Standesamt (Tel. 034953/35724) abstimmen. Alle weiteren Absprachen (organisatorische Fragen etc.) werden dann in einem abschließenden Gespräch in unserem Standesamt geklärt.

Erstes Ja-Wort in der Baggerstadt Ferropolis

Die erste Trauung in Ferropolis

Trauung in der Schaltwarte

Die erste Trauung in Ferropolis

Das Brautpaar mit ihren Kindern in der einzigartigen Kulisse
der "Stadt aus Eisen"

Seitenanfang Stadtplan Kontakt Impressum