GRÄFENHAINICHEN

Ferropolis - die Stadt aus Eisen

Ferropolis ist ein weltweit einzigartiges Freiluftmuseum, das an 150 Jahre Braunkohleförderung in Mitteldeutschland erinnert. Fünf vor der Verschrottung bewahrte Braunkohle-Bagger erinnern hier am Stadtrand Gräfenhainichens an eine untergegangene Industrieepoche. Auf einer Halbinsel, inmitten des Gremminer Sees, bilden diese 7.000 Tonnen Stahl ein begeh- und erlebbares Industriemuseum ...

... und bieten Veranstaltungen mit bis zu 25.000 Zuschauern ein außergewöhnliches Ambiente. Künstler wie Herbert Grönemeyer, Andre Rieu, Peter Maffay, Nena, Metallica und viele mehr haben schon zwischen den Tagebaugiganten gespielt.

Auch für die kleinen Gäste wird der Besuch von Ferropolis zu einem besonderen Erlebnis. Ein Kinderspielplatz lädt hier zum Spielen und Klettern vor atemberaubender Kulisse ein. Im Orangerie-Cafe mit Biergarten findet der Ferropolis-Besucher einen gastronomischen Anlaufpunkt


Weitere Informationen unter www.ferropolis.de


Kultur & Freizeit in Gräfenhainichen

Paul-Gerhardt-Kapelle

Ständige Ausstellung über
Paul Gerhardt
Öffnungszeiten:
Di-So 13:00-17:00 Uhr

Buchdruckmuseum

Öffnungszeiten:
Di + Do + Fr 10:00 - 12:00 Uhr
und 13:30 - 18:00 Uhr
Mi 13:30 - 16:00 Uhr

Ferropolis

Öffnungszeiten:
01.11. bis 31.03. Täglich 10:00-17:00 Uhr bzw. bis Einbruch der Dunkelheit
01.04. bis 31.10. Samstag, Sonn- und Feiertage 10:00 - 19:00 Uhr
Wochentags 10:00 - 18:00 Uhr

Schlossereimuseum

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 09:00-12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Industriedenkmal Kraftwerk Zschornewitz

Öffnungszeiten:
Bis auf Weiteres keine Führungen

Schwimmhalle Lindenallee

Öffnungszeiten:
Mi+Fr 06:00-07:30 Uhr
Mo-Fr 15:00-20:00 Uhr
Sa 10:00 - 20:00 Uhr
So 10:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr

| Bürgertelefon: 034953 - 356 |

Stadt Gräfenhainichen bei Facebook