Startseite Verwaltung Wirtschaft Tourismus Kultur + Freizeit Bildung + Soziales Partnerstädte

Gräfenhainichens bekannteste Persönlichkeiten

Paul Gerhardt

Paul Gerhardt gilt nach Martin Luther als der bedeutendste evangelische Kirchenliederdichter.

Seine Werke gehören zum Weltkulturerbe. 139 Lieder und Gedichte stammen aus seiner Feder.

Gräfenhainichen ehrte ihn, indem man einer Straße seinen Namen gab. In der Paul-Gerhardt-Kapelle ist ihm eine ständige Ausstellung gewidmet. Das Haus der evangelischen Kirchengemeinde trägt seinen Namen und an der Stelle, wo sein Geburtshaus stand, erinnern zwei Gedenktafeln an den bekanntesten Sohn der Stadt.

Paul Gerhardt

(1607 - 1676)

Hugo Winckler

Hugo Winckler war ein bedeutender deutscher Archäologe und orientalistischer Sprachwissenschaftler.

Er entdeckte das Königsarchiv der Hethiterhaupstadt Hattuscha. Damit leistete er in seinem kurzen Leben einen außerordentlichen Beitrag zur Erforschung der Geschichte des Vorderen Orients.

Hugo Winckler

(1863 - 1913)

Dr. Joachim Gottlob Am Ende

Verdienste um Sachsen erwarb er sich im Siebenjährigen Krieg als Oberkonsistorialrat in Dresden.

Beachtlich war sein literarisches Schaffen.

Ein unvergängliches Denkmal setzte er sich durch eine ansehnliche Stiftung für die Lehrer und Armen der Stadt Gräfenhainichen. Söhnen der letzteren konnte dadurch ein Studium ermöglicht werden.

Dr. Joachim Gottlob Am Ende

(1704 - 1777)

Johann Gottlieb Galle

Durch seine aufsehenerregende Entdeckung des Planeten Neptun 1846 leistete er einen wesentlichen Beitrag zur Astronomie. Einen besonderen Verdienst erwarb sich Galle durch das von ihm zusammengestellte Kometenverzeichnis.

Er ist in Radis (Pabsthaus), einem Ort in der Nähe Gräfenhainichens geboren.
Die Stadt ehrte ihn, indem sie eine Straße nach ihm benannte und ein Denkmal für ihn aufstellte.

Johann Gottfried Galle

(1812 - 1910)

Seitenanfang Stadtplan Kontakt Impressum